Über uns: OloV in Stadt und Landkreis Gießen

Die hessenweite Strategie OloV

OloV – „Optimierung der lokalen Vermittlungsarbeit im Übergang Schule-Beruf“ – ist die gemeinsame Strategie Strategie der hessischen Landesregierung und der Spitzenverbände des Ausbildungsmarktes in Hessen. Diese haben sich zum Ziel gesetzt, den Übergang von der Schule in den Beruf insgesamt so zu gestalten, dass junge Menschen möglichst zügig und passgenau in eine berufliche Ausbildung vermittelt werden können. In allen hessischen Regionen arbeiten wichtige Akteure im Übergang Schule-Beruf zusammen. 

Informationen zur hessenweiten Strategie OloV finden Sie unter www.olov-hessen.de.

OloV in der Region Stadt und Landkreis Gießen

Die Regionalkoordination Stadt und Landkreis Gießen plant und organisiert gemeinsam mit regionalen Akteuren die Umsetzung von OloV in der Region. Die OloV-Regionalkoordinatorin für Stadt und Landkreis Gießen ist Sabine Jörren, Schulverwaltungsamt der Stadt Gießen.

Am Staatlichen Schulamt gibt es Ansprechpartner für Berufsorientierung (APBSO).

An allen teilnehmenden Schulen sind OloV-Schulkoordinatoren tätig. Sie sind als Ansprechpartner für die Steuerung der Prozesse der fächerübergreifenden Berufsorientierung an ihren jeweiligen Schulen zuständig.

Die regionale Steuerungsgruppe trifft sich regelmäßig mehrmals im Jahr. Gemeinsam werden die Schwerpunkte der regionalen OloV-Arbeit festgelegt.

OloV wird von der Hessischen Landesregierung aus Mitteln des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung, des Hessischen Kultusministeriums und der Europäischen Union – Europäischer Sozialfonds – gefördert.

 


OloV Regionalkoordination und Steuerungsgruppe

OloV Regionalkoordination und Steuerungsgruppe
Die Regionalkoordination Gießen der hessenweiten Strategie OloV plant und ...

mehr Informationen



Regionale Projekte und Aktivitäten

Regionale Projekte und Aktivitäten
Zur Umsetzung der Qualitätsstandards in der Region wurden im Rahmen von ...

mehr Informationen