Justus-Liebig-Universität

Moderne Universität mit langer Tradition

Uni-Hauptgebäude
© Rolf K. Wegst 

Die 1607 gegründete Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) ist eine traditionsreiche Forschungsuniversität, die rund 28.000 Studierende anzieht. Neben einem breiten Lehrangebot – von den klassischen Naturwissenschaften über Rechts- und Wirtschaftswissenschaften, Gesellschafts- und Erziehungswissenschaften bis hin zu Sprach- und Kulturwissen­schaften – bietet sie ein lebenswissenschaftliches Fächerspektrum, das nicht nur in Hessen einmalig ist: Human- und Veterinärmedizin, Agrar-, Umwelt- und Ernährungswissenschaften sowie Lebensmittelchemie. Unter den großen Persönlichkeiten, die an der JLU geforscht und gelehrt haben, befindet sich eine Reihe von Nobelpreisträgern, unter anderem Wilhelm Conrad Röntgen (Nobelpreis für Physik 1901) und Wangari Maathai (Friedensnobelpreis 2004). Seit 2006 wird die JLU sowohl in der ersten als auch in der zweiten Förderlinie der Exzellenzinitiative gefördert (Excellence Cluster Cardio-Pulmonary System – ECCPS; International Graduate Centre for the Study of Culture – GCSC).

Zu zahlreichen ausländischen Universitäten bestehen enge Kontakte. Darüber hinaus gibt es viele Programme, in deren Rahmen Austausch und internationale Zusammenarbeit stattfinden.

Portrait Justus-Liebig-Universität

 

Informationen zum Studium

Antworten auf Ihre Fragen nach Bewerbung, Zulassung, Einführungswochen, Studienangebot, Studienberatung etc. finden Sie auf den Internetseiten unter
www.uni-giessen.de/studium 

Hochschulsport

Der Allgemeine Hochschulsport ein großes Angebot an Einzel- und Mannschaftssportarten sowie Entspannungs- und Fitness-Aktivitäten bereit.

mehr Informationen

Bibliothekssystem

Hier finden Sie alles zur Universitätsbibliothek, einschließlich ihrer Zweig- und Fachbibliotheken. Sie können Literatur im Katalogportal suchen und gelangen zu anderen Bibliotheken und Katalogen.

mehr Informationen