Veränderte Verkehrsführung im Campusbereich Philosophikum I / II

12.07.2018
Animation Campus Uni Gießen

Intensive Bauphase für den „Campus der Zukunft“: Tiefbauarbeiten, geänderte Zufahrtswege, Wegfall von Parkplätzen und Herstellung von Ersatzparkflächen

Auf dem Weg zum „Campus der Zukunft“ tut sich viel: Damit künftig ein integrierter Gesamtcampus Philosophikum der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) entstehen kann, sind aktuell intensive Bauarbeiten die nötige Voraussetzung. Dort, wo die „Neue Mitte“ künftig als zentraler Campusplatz die beiden bislang räumlich getrennten Philosophika I und II verbinden soll, sowie im unmittelbaren Umfeld beginnen Mitte Juli 2018 weitere deutlich sichtbare Baumaßnahmen. Diese haben mittelfristig sowohl eine temporär geänderte Verkehrsführung in den Bereichen Otto-Behaghel-Straße / Rathenaustraße (Philosophikum I) als auch eine eingeschränkte Parkplatzsituation zur Folge. Gleichzeitig erfolgen nach und nach die Vorbereitungsarbeiten zur geplanten Verlegung der Bushaltestelle aus der Rathenaustraße in die Karl-Glöckner-Straße (Philosophikum II) und die Herrichtung einer Buswendeschleife am Alten Steinbacher Weg.

Die JLU informiert über den Ablauf der Baumaßnahmen zum „Campus der Zukunft“ auf ihrer Homepage: www.uni-giessen.de/campus-der-zukunft. Diese Seite wird regelmäßig aktualisiert und hält alle Interessierten über die einzelnen Bauschritte auf dem Laufenden.

Folgende Schritte sind ab Mitte Juli vorgesehen:

Verkehrsführung:

Es kommt mit dem Beginn der intensiven Bauphase ab Mitte Juli zu einer geänderten Verkehrsführung. Diese Maßnahme stellt zum einen die Zufahrt für Baustellenfahrzeuge in den Baustellenbereich sicher und ermöglicht zudem Mitgliedern und Gästen der JLU die Anfahrt der Parkplätze im Bereich der Otto-Behaghel-Straße (Philosophikum). Die Zufahrtswege werden ausgeschildert. Diese Maßnahmen hängen unter anderem mit der Sanierung bzw. der Verlegung des unterirdischen Regenwasserkanals und weiterer Infrastrukturmaßnahmen im Philosophikum I zusammen. Parallel zur Rathenaustraße beginnen zudem weitere Erdarbeiten. Die geänderte Zufahrt in die Otto-Behaghel-Straße ist übergangsweise und nur für eine kurze Zeit vorgesehen.

Bushaltestellen:

Die vorbereitenden Baumaßnahmen zur Verlegung der Bushaltestelle für die Linien 10 und 802 aus der Rathenaustraße (Philosophikum I) in die Karl-Glöckner-Straße (Philosophikum II) sowie zur Herrichtung einer Buswendeschleife für die Linie 801 im Alten Steinbacher Weg werden voraussichtlich bis zum Herbst beginnen. Nach der Fertigstellung der Baumaßnahmen im Bereich des Campusplatzes werden die Bushaltestellen in die neue Rathenaustraße zurückverlegt. Der Zeitpunkt, ab wann die veränderten Bushaltestellen von den Verkehrsbetrieben angefahren werden, wird ausgeschildert.

Parkplatzsituation:

Im Zuge der Baumaßnahmen bzw. der Verlegung der Bushaltestelle in die Karl-Glöckner-Straße wird demnächst der beschrankte Personalparkplatz für JLU-Bedienstete am Philosophikum II wegfallen.
Es entstehen im Philosophikum I (parallel zum Karl-Reuter-Weg) zeitnah Ersatzparkplätze für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der JLU. Die Anfahrt wird über die Otto-Behaghel-Straße erfolgen. Weitere Ersatzparkplätze werden auf dem Parkplatz hinter dem Philosophikum II für JLU-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter ausgewiesen. Die Vergabe von Parkberechtigungen wird aktuell intern vorbereitet.
Das JLU-Präsidium bittet in diesem Zusammenhang nochmals alle JLU-Mitglieder und Gäste, möglichst öffentliche Verkehrsmittel (mit Semesterticket oder LandesTicket) oder die Leihräder auf dem Campus zu nutzen. Zudem stehen fußläufig oder per (Leih-)Rad erreichbare weitere Parkplätze am Kugelberg zur Verfügung.

Weitere aktuelle Schritte:

Die Umgestaltung der Außenanlagen der Kita Kiwis des Studentenwerks Gießen (im Alten Steinbacher Weg 34 / Nähe Philosophikum I) ist bereits in vollem Gange. Vorgesehen sind zudem Neupflanzungen.
Damit der Entwässerungsgraben entlang der Rathenaustraße (Philosophikum II) plangemäß verlegt und in dem Zuge renaturiert werden kann, wird in einem nächsten Schritt voraussichtlich ab Mitte August mit den Erdarbeiten zur Herstellung des naturnahen Bachbettes begonnen.

Umbau des Philosophikums:

Der Umbau des Philosophikums gemeinsam mit dem Land Hessen und dem Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen (LBIH) stellt sowohl für die JLU als auch für die Universitätsstadt Gießen eine nahezu einmalige Chance dar und ist zentral für die Zukunftssicherung der Universität Gießen. Als „Heimat“ von rund 10.000 Studierenden und einer Vielzahl von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in nahezu allen kultur- und geisteswissenschaftlichen Fächern der JLU prägt das Philosophikum den Charakter der Universität, aber auch den der Universitätsstadt Gießen. Der Umbau des Philosophikums auf Basis des von der JLU und der Universitätsstadt Gießen getragenen Masterplans aus dem Jahr 2013 gilt als städtebauliches Leuchtturmprojekt. In der ersten Ausbaustufe sollen bereits die wichtigsten Ziele des Masterplans erreicht werden: Neben der „Neuen Mitte“ entstehen bis voraussichtlich 2024 ein saniertes Audimax, eine größere Universitätsbibliothek, zwei neue Seminarraumgebäude, ein Mensa-Neubau und ein Neubau für das Graduiertenzentrum GCSC. Das Ziel der Umbaumaßnahmen ist noch mehr interdisziplinäre Vernetzung, internationale Sichtbarkeit und nicht zuletzt ein attraktives und angenehmeres Umfeld für Forschung und Lehre.

Weitere Informationen: www.uni-giessen.de/campus-der-zukunft







 

Durch Verwendung eines Suchbegriffes oder der Auswahl eines Monats können Sie alle Meldungen der letzten drei Jahre durchsuchen.

Kontakt
Pressestelle
Claudia Boje
Pressesprecherin
Berliner Platz 1
35390 Gießen
Tel:
0641 306-1012

Tel:
0641 306-1225

Tel:
0172 9300947

Fax:
0641 306-2700


Presseliste

Tageszeitungen online

Gießener Allgemeine
Gießener Anzeiger

Weitere Nachrichten

Stadtwerke Gießen AG
Justus-Liebig-Universität